Ein Zettel mit der Aufschrift Töpfern. Er hng an einem Baum mit vielen anderen Zetteln, die wurden geschrieben zu dem Thema: Was tue ich wenn ich verletzt und wütend bin.
Ein Zettel mit der Aufschrift Töpfern. Er hng an einem Baum mit vielen anderen Zetteln, die wurden geschrieben zu dem Thema: Was tue ich wenn ich verletzt und wütend bin.

Sommerfest 2022

Werkstattfest 2022


Vielen Dank für ein Fest voller Leben.


Wir wollen Danke sagen. Danke für einen Nachmittag voller Lebendigkeit, voller Kreativität & Leben. Danke für die Leckereien die Ihr mitgebracht habt. Immer noch zaubert uns die Erinnerung an das Werkstattfest ein Lächeln ins Gesicht!


27.08.2022

Eindrücke Werkstattfest

Ein gemaltes Bild mit Blättern und ein gepflanzter Baum in einer Holzscheibe. Stück von der Kinder Werkstattgruppe.,
Collage mit Blättern mit gepflanztem Baum in Holzscheibe. Werkstattgruppe am Montag.
Zettel mit der Aufschrift Gedanken in die Erde buddeln und Foto von getöpferten Gedanken im Boden,
Werkstattgruppe Donnerstag Wohin mit Wut? Z.B. Die Gedanken in die Erde buddeln
ein getöpferter Baum mit Haselnüssen, eine getöpfete Tasse und Teller aus Ton, eine eckig getöpferte Schale, eine getöpferte Vase mit einem Gesicht drinnen steckt ein Kaktus, im Garten stehend ein paaar getöpferte Schüsselchen mit Ästen drin, ein getöpferter Käfer mit Holzflügeln, mit Ton und Äpfeln modellierte Smartphones, Kinder beim töpfern im Garten, Zettel mit der aufschrift In ein anderes Zimmer gehen
Werkstattgruppe Donnerstag Wohin mit Wut? Hier sind die Gedanken im Boden vergraben.
Werkstattgruppe Donnerstag Wohin mit Wut? Z.B. Trampolin springen,
Werkstattgruppe Donnerstag Wohin mit Wut? Einen Baum umarmen
Werkstattgruppe Donnerstag Wohin mit Wut? Z.B. Nix Tun und aushalten.
Werkstattgruppe Dienstag: Haselnussbaum
Werkstattgruppe Donnerstag Wohnin mit Wut? Die Ideensammlung
Angewandte Kunst: Getöpferte Tasse und Teller aus Ton,
Angewandte Kunst: Eckig getöpferte Schale,
Angewandte Kunst:Eine getöpferte Vase mit einem Gesicht, das Haar wird dargestellt durch einen Kaktus,
Marktspiel: Getöpferte Schüsselchen mit Ästen dekoriert,
Marktspiel: Getöpferter Käfer mit Holzflügeln,
Marktspiel: Der applestore...
Marktspiel: Kinder beim Töpfern im Garten,
Marktspiel: Töpfern mit Blumen und Ton,
Marktspiel: Ton in Verbindung mit einem Apfel ,
Marktspiel: Was entsteht hier?
Zettel mit der Aufschrift In ein anderes Zimmer gehen

Ihr habt es geschafft, dass um kurz nach drei die Einfahrt schon mit Fahrrädern voll stand. Was für ein toller Anblick !

Ihr habt mit Euren Familien den Garten erkundet, die Ausstellungsstücke gesucht, bestaunt, einander die Orte gezeigt.


Das Wetter war uns gut gesonnen – weder Hitze, noch Regen. So konnten wir nach einem Umtrunk mit dem Marktspiel beginnen. Dafür konnten sich die Mitspieler*innen unterschiedlichste Materialien von der Ausgabestelle holen: Muscheln, Federn, Perlen, Nägel, Knöpfe, kleine Hölzer oder Stoffe und natürlich ein Stück Ton! Jede Gruppe hatte dann die Aufgabe etwas Kleines zu erfinden, zu gestalten und die Materialien neu zu verbinden. Entstanden sind Monster, Schätze, Perlenteller, Schlangen, fliegende Brummer, grazile Wesen. Aber auch Alltagsgegenstände wie Lose, Computer, Hadys wurden nachgebaut.

Im zweiten Teil unserers Spiels wurden aus Kisten und Holzbrettern Marktstände aufgebaut und die Produkte dekoriert. Von einer Bank konnte sich jede Gruppe das Spielgeld abholen: 15 einfache, weiße Bohnen. Mit diesen konnte nun um die Stücke gefeilscht werden. Ein heiterer Trubel um Rosen, Tiere und Schätze begann.

Je leerer die Verkaufsstände wurden, desto spannender wurde die Frage, wer wohl am meisten verdient hatte.? Sieger des Nachmittags waren nach der Lotterie, den Appleaktien, diejenigen, die gemeinsam Tiere modelliert hatten. Aber egal, ob etwas erworben wurde, was nur zum Spaß verkauft wurde – am Ende hat jede*r es wieder zurückbekommen, der/die es erschaffen hatte und es selbst mit nach Hause nehmen wollte.


Das gemeinsamen Aufräumen war wie immer das Spiel im Spiel, das leichte Akzente von Zauberei hat. Flix waren die Marktständ eweg und alle Reste zurück sortiert und die Tische für unsereEssenstafel aufgebaut: Das Buffet mit Euren mitgebrachten Leckereien. Das gemeinsame Essen tat sehr gut und es war dabei schön Euch im Gespräch zu sehen.


Der Tag neigte sich dem Ende, die restliche Energie wurde genutzt um das Fangenspiel „RIP“ zu spielen, die Sonne ging unter, Gitarre und Liederbücher wurden raus geholt, Kerzen leuchteten im Garten und rund um die Feuerschale.


Vielen Dank für Eure Unterstützung an der Bar, am Keramikstand, am Crepesstand, für Eure Leckereien, für Eure Hilfe beim Auf und Abbau.

Vielen Dank das Ihr da wart und unsere Werkstatt ermöglicht.


Betty und Teresa